Heiraten in Thirimont in den Wäldern der belgischen Ardennen

ALTERNATIVE HOCHZEIT IM CHALET FERME DU PERE LOUIS

Für ihre Hochzeitsfeier haben sich Simon & Vera den idyllischen Ort Thirimont in den belgischen Ardennen ausgesucht. Außerhalb des Ortes steht dort das wunderschöne Chalet Ferme du Père Louis (Farm of Father Louis), in dem alles, wirklich alles, aus Holz ist, selbst die Waschbecken und Wasserhähne. Das Chalet hat einen rustikalen Charme und eignet sich nicht zuletzt auch aufgrund der zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten für die anreisenden Gäste prima als Hochzeitslocation für ein ganzes Wochenende. Es ist ein perfektes Hochzeitswochenende bei traumhaftem Wetter Ende Oktober.

Das Hochzeitskonzept von Vera & Simon war meinem eigenen sehr ähnlich. Zusammengefasst geht es darum allen Gästen einen kleinen Zwangsurlaub zu verordnen, mit dem Ziel möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen. Vera & Simon entscheiden sich dabei bewusst gegen eine glamouröse Hochzeitslocation in Köln oder Umgebung und geben einer alternativen Hochzeitslocation in den belgischen Wäldern den Vorzug. Los gehts dabei schon am Freitag im Standesamt in Köln.

Als ich am Freitag Abend in Thirimont eintreffe ist es bereits dämmrig und die Atmosphäre um das Ferme du Pere Louis ganz magisch. Das ganze Tal ist nahezu unberührt. Es ist umgeben von Wäldern und Feldern und alles war in voller Herstpracht. Zum Glück hat auch das Wetter ganz toll mitgespielt, was Ende Oktober nicht unbedingt zu erwarten ist.

Los gehts mit dem Getting Ready im schönen Innenbereich des Chalets. Das Getting Ready ist immer ein wichtiger Abschnitt einer Hochzeit. Es ist nicht nur ein tolles Warm-Up miteinander, sondern bietet vor allem viele Möglichkeiten zur Inspiration, auch für die späteren fotografischen Abschnitte. Als Hochzeitsfotograf entscheidet man sich oftmals beim Getting Ready für einen die Bilderserie prägenden Stil. Veras Kleid im Streiflicht an der Holzwand des Chalets, der Brautstrauss auf dem Tischlein unter dem Gemälde mit der gleichen Farbfamilie… all das hat auch hier sehr zur Inspiration für das anschließende Portraitshooting beigetragen.

Nach dem First Look von Vera & Simon streifen wir eine knappe Stunde durch die nahegelegenen Wälder und machen einige Hochzeitsfotos. Als wir zurückkommen, wird das Brautpaar ganz herzlich von den inzwischen eingetroffenen Gästen empfangen und die beiden werden nochmal "zwangsverheiratet" vor applaudierenden Gästen. Eine großartige Stimmung!

Nach dem Abendessen geht es dann auch gleich auf die Tanzfläche und ich ahne schon, dass es eine ziemlich wilde Partynacht werden wird. Wer „Intoxicated“ als Lied für den Eröffnungstanz auswählt, hat definitiv noch mehr vor am Abend! Was für eine grandiose Idee, denn direkt nach dem Tanz ist die Tanzfläche voll, und das bleibt auch noch so bis 5 Uhr morgens, ohne Unterbrechnung! Wahnsinn!

Unvergesslich ist sicherlich auch der Anschnitt der "Waldmeister" Hochzeitstorte. Mit von der Partie war auch Patrick Strassenmeyer, ein DJ, mit dem ich seit über 10 Jahren zusammenarbeite. Eine legendäre Hochzeit an die ich mich noch lange mit Freude erinnern werde.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner